Forscher von der Univerity of Berkeley erforschten das Alltagsproblem mit Schnürsenkeln wissenschaftlich.

 

Das die Schleife eines gewöhnlichen Schnürsenkel im Sneaker sich immer wieder von alleine löst und zwar genau dann wenn man es nicht gebrauchen kann kennt so ziemlich jeder von uns. Mit Laufband, Jogger und einem zu beobachtendes mechanisches Bein gingen die Forscher der Sache wissenschaftlich auf den Grund.

 

Der simpel wirkende Prozess ist in Wirklichkeit von hoher Komplexität. Verantwortlich für das lösen der Schlaufen sind grundlegend zwei Effekte: Schwingen und Stampfen. Über mehrere Monate hinweg wurde in mehreren Experimenten und Versuchsaufbauten das Verhalten eines Senkels im Sportschuh beobachtet. Die Forscherin Christine Gregg ging dabei selbst auf das Laufband und lies die Schnürsenkel bei Joggen mit Hochgeschwindigkeitskameras genau beobachten. Außerdem baute man zur getrennten Beobachtung der beiden Effekte ein Pendel. Somit war es möglich das Verhalten einzeln zu betrachten. Das wiederkehrende auf dem Boden Aufstampfen lockert den Knoten von innen heraus. Ebenfalls ein erheblichen Einfluss auf das lösen der Schlaufe haben zu lange Schnürsenkelenden die frei herumschwingen. Kaum vorstellbar sind die dabei auftretenden Kräfte die auf einen Schnürsenkel einwirken. Sie erreichen ein vielfaches mehr des Eigengewichts. Das kann man sich vorstellen wie bei einem Kick-Down von 0 auf 100 km/h in einem Sportauto. Das hin und her Schwingen der Schnürsenkel löst somit den Knoten auf.

 

 

Die Knotenart spielt keine Rolle

 

Die Forschergruppe der Universität von Berkeley beobachteten während ihres wissenschaftlichen Tests dabei gleich zwei Knotenarten. Der klassische Kreuzknoten ist der stärkere der bekannten Schnürsenkelknoten. Er ist aber auch nicht gegen das aufgehen Immun. Für den Sport weniger geeignet ist der Altweiberknoten. Dieser löst sich im Verhältnis wesentlich schneller. Das Team um Christine Gregg schließt daraus, dass sich dieses Phänomen früher oder später bei jedem Knoten einstellt.

 

Bei unseren eigenen, nicht wissenschaftlichen #snaenkl Tests stellen wir immer wieder fest, dass #snaenkl-Schnürsenkel länger halten als gewöhnliche Schnürsenkel. Sie sind speziell für Sportschuhe geschaffen. Ihre griffige Oberflächenstruktur und das ausgewählte Material machen sie zum Unterstützer der Sportschuhe und Sneaker.

 

>>Hier geht´s zu den Highspeed-Aufnahmen